Donnerstag, 29. Oktober 2009

Inventur

muss man ab und zu einfach machen.
Es könnte nämlich sein, dass man sonst den Überblick verliert.
Ich habe heute begonnen, meine Schätze zu zählen.

Und ich sage Euch, dass ist anstrengend!




Gekaufte Sockenwolle,
neu und mit Banderole, ist wie folgt vorhanden:
41 Knäuel á 50 g
6 Knäuel á 100 g
1 Knäuel á 150 g


Dazu kommt die eigengefärbte Sockenwolle, momentan:
21 Stränge á 100 g

Nicht gezählt bisher sind die angefangenen Knäule,Stränge oder sonstwas, die gewickelte Selbstgefärbte sowie die noch nicht verstrickten Sockenwollgeschenke.

Über ungefärbte SoWo verfüge ich auch:
22 Stränge á 100g

Auch die handgesponnene Wolle, geschenkt oder selbst fabriziert und die gekaufte "andere Wolle" ( also alles das, was man für Tücher, Schals, Pullis, Jacken usw. braucht - das sind geschätzte 4 kg, wurden noch nicht gezählt) wurde - wie schon in "Klammern" betont, nur geschätzt!

Uff - und natürlich habe ich weder die Ufo`s noch die aktuellen Werkeleien berücksichtigt.
Ach ja, Spinnfutter müßte ich wiegen, ich weiß gar nicht mehr genau, wieviel das ist, aber ich glaube 3,3 kg Merino im Kammzug sinds auf jeden Fall und noch 2 kg unkardiertes irgendwas.
Ob das wohl nur "so wenig" ist, weil ich kein Spinnrad habe?

Aber immerhin - Hernn Schlämmer sei Dank "weisse Bescheid!?!"

Kommentare:

Piratenschmixi hat gesagt…

Na, das nenne ich aber mal einen anständigen Vorrat !!!*ggg*
Dann lass mal die NAdeln glühen !!
LG
Tatjana

Quietsch hat gesagt…

Also bei der SoWo kann ich nicht mithalten *schäm*
Aber den Rest topp' ich locker *ggg*
Schöööner Vorrat, lass' die Nadeln glühen ;-)

Liebe Grüsse
Juliane

kopfloses Schaf hat gesagt…

1:0 für Dich. Da kann ich nicht mithalten ; )