Dienstag, 6. Mai 2008

...Die spinnen, die Röm...

..ne, die spinnen nicht. Wohl aber unsere Bundestagsabgeordneten.
Diäten erhöhen, zum 2. Mal innerhalb kurzer Zeit - und das gleich um eine so hohe monatliche Summe, dass es einem die Tränen in die Augen treibt. Weil sie so hoch ist, dass sie mich rechnen läßt, wieviel Lebensmittel man davon kaufen kann oder wie vielen Kindern die lang angekündigte Kindergelderhöhung von 10,- € gut täte (beim Lesen sofort verschluckt, von dem Staubkorn, das diese 10,- € sind).
Das hat mir mein Kind bei der letzten großen Erhöhung mal vorgerechnet: damals ist zu auf die Summe von ca. 40.000,- Kindern gekommen, die davon monatlich profitieren könnten, wenn jeder der 598 Bundestagsabgeordneten auf die damalige monatliche Erhöhung verzichtet hätte.
Aber wieso eigentlich 598 Bundestagsabgeordnete? Ich dachte das sind höchsten 23 - mehr hab ich noch nie bei gelegentlichen TV-Übertragungen gesehen - und da sieht man ja nur wirklich wichtige Sitzungen...

JA, Gehts denn noch?

Die Damen und Herren der Koaliton (ich spar mir die Parteiennamen, ist nämlich egal) meinen, das hätten sie verdient, weil es a) im öffentlichen Dienst einen entsprechenden Tarifabschluss gegeben hätte und b) sie ohnehin lange genug zurückgesteckt hätten (diese Aussagen kann ich bezeugen, hab ich gerade auf der ARD wörtlich von einem Herren von der C.. erzählt bekommen).

Ah ja - Nun denn meine Herrschaften der angeblich demokratisch regierenden Volksvertreterschaft, als langjähriges ehemaliges Mitglied der Beschäftigungsgruppe öffentlicher Dienst lassen Sie mich bitte folgendes klarstellen:

1) Es herrscht eine Dienstanwesenheistpflicht - mit Führung eines Arbeitszeiterfassungsbogens.
Für das Gehalt darf man seine Zeit ruhig in den Diensträumen konstruktiv abarbeiten.
Ach? Das machen Sie? Gut, das das vom Volk niemand mitkriegt!
2) 1 genehmigungspflichtiger Nebenjob pro Arbeitsverhältnis ist drin - mit der Betonung auf Nebenjob, weil ja dem Arbeitgeber - also uns, dem Volk - Ihre Arbeitskraft voll zur Verfügung stehen muss.
Ach? Ja? Genau so machen Sie das - für nur 400,- € im Monat (üblicher Nebenjoblohn) - alle Achtung...

Nun mal im Ernst.
Deutschland ist zwar keine Monarchie mehr - jedoch 598 kleine Sonnenkönige schaden dem Land mehr, als dass sie ihm von Nutzen sind.
Ich warte einfach mal auf den Tag, an dem wir gefragt werden, warum wir nach Brot schreien - sollen wir doch Kuchen essen...

grummelige Grüße




1 Kommentar:

Morag.strickt hat gesagt…

"sie ohnehin lange genug zurückgesteckt hätten"

mir kommen die Tränen ... mensch, Süße, sei doch nicht so egoistisch und hab mal Mitleid mit den Ärmsten ...

Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich *Mund zuhalt*

Mir fällt da immer nur der Ausspruch unseres damaligen Kaspers Schröder ein: "Es soll ja einige Menschen hier geben, die weniger als 2000€ netto im Monat verdienen" *würg*