Montag, 12. Dezember 2011

Sonntagsspaziergang

Es war ein schönes Wochenende.
Immer noch leicht tatterig, aber guten Mutes, verbrachten wir vorweihnachtlich geprägte Tage mit unserem Besuch aus dem fernen Haltern am See.
Am Freitagabend gings im strömenden Schneetreiben (oder vielleicht auch treibenden Schneeregen?) 
feuchtnasskalt auf den Lübecker Weihnachtsmarkt.
Der Vorteil: man kam durch!
In der finnischen Ecke war es etwas  gefüllter, aber man konnte alles wunderbar probieren,  der mittelalterliche Teil des Marktes bestach mit Gemütlichkeit, Feuerschein und heissem Met, und selbst die "normale" Sauf- und Fressmeile war tatsächlich einmal bequem zu durchschlendern. Ich sah Dinge, die mir in den vorherigen Jahren total entgangen sind!

Am Samstag dann waren wir auf dem schönen  Gut Pronstorf
Der dortige Weihnachtsmarkt  hat uns auch wieder gut gefallen, doch dieses Mal mit Abstrichen: wie auf fast jedem diesjährigen Weihnachtsmarkt häuften sich die Dekoartikel im Tilda und Shabby-Style, ebenso war zuviel "Schmuck" vertreten...zu wenig "Kleinkram", dafür - wie erwartet - ausserordentliche Angebote im gehobenen Preissegment. Fürs Auge allemal tauglich und schön.
(Unter uns, ich hatte recht hübsche Gamaschen im Blick ...)

Im wahrsten Sinne "gekrönt" wurde der Ausflug besonders für mein 11jähriges kochbegeistertes Töchterlein. 
Ihr müsst wissen; des Kindes Lieblingssendungen sind Kochsendungen. Und neulich stolperte sie über "Von und zu lecker". Das war der Hit, denn die Hausherrin des Gutes Pronstorf kochte mit.Die große Tochter feierte dort in diesem Sommer ihren Schulabschluss, und wegen des Weihnachtsmarktes dort hatten wir natürlich einen Bezugspunkt.
Und als mein Kind dann die Gräfin  nebst Kindern und adliger Freundschaft, die ebenfalls in dieser Sendung mitwirkte, dort von Stand zu Stand schlendern sah, da war es um sie geschehen!
"Mama, wie wird man eigentlich Gräfin?".....
Ich antwortete guten Gewissens und nahm dem Kinde so die Illusion, jemals... besser ist`s !
Sie ist in früheren Jahren nie als Prinzessin verkleidet herumgelaufen, nicht mal zum Fasching im Kindergartenalter...

Gestern dann abschliessend ein wunderbarer Spaziergang mit Fotoapparat um den heimischen Teich.
Dort hatte ich vor einigen Tagen einen Gesellen entdeckt, der mir schon manches Lächeln entlockt hat. Am Teich gibts jetzt nämlich ganz viel Kunst, die steht munter auf den Wegen.


Unbekannter Künstler, "Scratch" (eingene Namenscreation,
weil die Stadt keine Hinweise angebracht hat und bisher
auch in den Medien nichts über das Aufstellen
mehrerer Kunstwerke erwähnt wurde.... unglaublich typisch!)



Kommentare:

Tânia hat gesagt…

Hallo, Dawn!
Ich liebe Fotos. Und ich mochte diese.
Die Kunst ist mit größter Kreativität vertreten.
Herzlichen Glückwunsch zum Posting.
I loved it. Und ich bin dir zu folgen.
Danke, Tania - Brasilien.

teardesonhosbytania.blogspot.com

Olá, Alva!
Eu adoro fotos. E gostei muito destas.
A arte está representada com o máximo de criatividade.
Parabéns pela postagem.
Eu amei. E Estou te seguindo.
Abraços, Tânia - Brazil.
teardesonhosbytania.blogspot.com

Tânia hat gesagt…

Hallo, Alva!
Ich liebe Fotos. Und ich mochte diese.
Die Kunst ist mit größter Kreativität vertreten.
Herzlichen Glückwunsch zum Posting.
I loved it. Und ich bin dir zu folgen.
Danke, Tania - Brasilien.

teardesonhosbytania.blogspot.com