Montag, 26. Dezember 2011

Fällt er?

Ja, so scheint es: er fällt uns auf den Kopf, der Himmel!

Die letzten Tage vergingen natürlich viel zu schnell.
Und weil uns nach all der Völlerei, dem vielen Spielen und dem Faulenzen die Runde um den See nicht mehr reichte, mussten wir heute einfach mal ganz tief Luft holen.


Der lange Spaziergang am Hausstrand war wunderbar,
denn frische Meeresbrise in den Lungen ist einfach unvergleichlich!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Alva, wo ist dein Hausstrand? Wir machen oft Kurzurlaube an der Ostsee und könnten auch mal vorbeischauen. Hast du vielleicht noch ein paar Tipps für uns?
Viele Grüße aus Ostwestfalen von trudi

Alva hat gesagt…

Trudi, das ist Haffkrug in Ostholstein. Da bin ich in 20 Minuten. Nett auch im Sommer, Parkplätze gut zentral und trotz viel Tourismus sind die Ortsansässigen immer noch freundlich uns haben ein Schwätzchen auf den Lippen. Und ansonsten schlägt mein Herz uneingeschränkt für Fehmarn, dort für Katharinenhof, den wilden Strand.
Liebe Grüße in die alte Heimat!

Anonym hat gesagt…

In Haffkrug verbrachte ich 1968 meinen ersten Urlaub ohne Eltern. In den letzten 10 Jahren haben wir meist in Timmendorfer Strand gewohnt. Wir lieben es abends in Travemünde zu essen und an der Trave zu schauen. Auch Scharbeutz hat mit der neuen Strandmeile in diesem Jahr mächtig aufgeholt.
Beim nächsten Ausflug werde ich mal den Katharinenhof anschauen.
Guten Rutsch von trudi