Freitag, 1. Mai 2009

Projekt Farbe bekennen - Tag 1

Ja, ich liebe solche Aktionen wie diese hier .
Ab heute gibts jeden Tag ein Bild zum Thema Farbe.

Beginnen wir also am Tag 1 mit der Farbe der Unschuld, der Reinheit, des Jungfräulichen - jedenfalls in unseren Gefilden, woanders gibt es ja durchaus andere Interpretationen.


Dieses Bild ist sicherlich fotgrafisch gesehen kein Meisterwerk.

Es zeigt einen winzigen Teil der unter Natuschutz stehenden Hecke, die sich ca. 50 m lang an unserer Landstraße entlang zieht. Und es sieht sehr beeindruckend aus, diese weiß geschmückte Straßenseite hinunter zu schauen.
Jüngräuliches, unschuldiges Frühlingsweiss...
Es wurde lange darüber diskutiert, ob sie durchbrochen werden darf, um für ein Neubaugebiet, welches dahinter liegt, eine Zufahrt zuzulassen. Für mich als Botanikanalphabetin sieht es gar nicht so nach Rosengewächst aus - ist es aber.

Kommentare:

Gaby hat gesagt…

Huhu Alva,

ich lieeebbbe diese blühenden Hecken und freue mich jedes Jahr darauf ... aber mal ganz unter uns: Hagebutten sind das glaube ich nicht *gg* ... *Brilleputzengehe* ...

Liebe Grüße
Gaby

Alva hat gesagt…

doch,doch, eine ganz besondere Hagebuttensorte, die unter Naturschutz steht. Es sind ganz dunkelrote, längliche Früchte
und das wurde ewig diskutiert hier in der Stadt, ob es denn genehm sei, die Zufahrt zum Neubaugebiet quer durch diese Hecke zu legen. Es war genehm *g*

Ruthie hat gesagt…

Schlehen?

Alva hat gesagt…

Hömpf, ich mache nochmal Fotos, wenn die Früchte reif sind und nehm solang das "hagebutte" aus dem Text *g*.

Alva hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.